Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.453 mal aufgerufen
 Wetter & Kosmos
Pileus Offline



Beiträge: 103

23.08.2006 16:13
Kleingärtnerei und Sprinklerkonzern (modernes Märchen) antworten


... und es begab sich die Notwendigkeit, für die blockierenden Steuerdüsen eines befreundeten Rasensprengers einen niederschlagsfesten Verwetterungsschutz aufzulegen ...

Die Geschichte:

Der Betreiber des zum klimatischen Labsal einer Kleingartenparzelle eingesetzen Beregnungsgeräts ist seit Jahren für einen namhaften Sprinkleranlagen-Konzern tätig, der in den kleinklimatischen Aktivitäten des leidenschaftlichen Regenmachers einen unduldsamen Übergriff gegen den gottgegebenen Auftrag des Feuerlöschens per Sprinkelgerät geltend macht und den verdutzten Kleingärtner deshalb ultimativ dazu auffordert, den selbst entworfenen Rasensprenger der Marke "Brokolis Lust" dem konzerneigenen Sprinklersystem "Feuerwasser" entweder einzuveräußern oder aber noch vor Beginn der nächstfolgenden Wachtumsperiode dauerhaft vom so unkontrollierbar frei vor sich hinsprudelnden (Wasser-)Netze zu nehmen.

Es sei nicht hinnehmbar und dem Klientel des unter großen Mühen und Entbehrungen aufgerichteten Feuerlöschwesens auch nicht zu vermitteln, dass hauseigene Hobbygärtner wertvolles Löschgerät zur BeNETZung konzernfremden Grünzeugs missbrauchten. Auch schon aus Gerechtigkeitsgründen gegenüber Solchem sei derlei ruchloses Treiben nicht länger zu dulden, dessen selbst konstruierter Duschkopf "Entspannungsfreuden" erst unlängst den einsichtsgetragenen Aufschwung von der heimischen Badewanne in die konzerneigene Sprinkelschmiede gefunden habe.

Zuletzt müsse eingedenk all' der sinn- und ziellosen Wasserplanscherei dieser Welt endlich klar sein, dass nicht länger Sonnenschirme verschenken, Gießkannen leertrinken oder gar Rasensprenger zur Schau stellen könne, wer an der kraftgebündelten Weiterentwicklung der glorreichen Sprinkleranlage "Feuerwasser" auch förderhin gestalterisch mitwirken wolle. Vielmehr müsse jeder Kleingärtner endlich verstehen, dass fortan nur noch ein Herz in der Brust eines echten Sprinkler-Jüngers schlagen könne: Entweder Kleingarten oder Sprinkelzeug, - beides nebeneinander schließe sich künftig entschiedenerweise aus.

***

Weshalb die Benennung der Tugend demütiger "Leibeigenschaft" in dem so liebevoll ersonnenen Dekret bescheiden vermieden wird, bleibt süßes Geheimnis des in beispielloser Sanftmut und Zuwendung über das Wohl seiner Schäfchen stets treusorgend wachenden Sprinkler-Barons ...

Und die Moral von der Geschicht':

Der widerborstige Rasensprenger erhält nun einen niederschlagstauglichen Verwetterungsschutz zur Wartung der geräteeigenen Steuerdüsen, denn er soll auch bei der nächsten Hitzewelle nicht zweckentfremdet verbandelt unter farblos klimatisierter Warenhausdecke vor sich hin sprinkeln, sondern auch weiterhin bunt und lustvoll dem Sternenzelt zustrebenden Brokoli wässern, - in welchem Garten auch immer!

Und hier nun also die Preisfrage: Darf sich der unbeugsame Rasensprenger erhoffen, dass ihm die schützende Robe des TÜV gegen des Obersprinklers unholdes Begehrnis gartenbaulichen Beistand gewährt? - Darf eine Sprinkleranlage überhaupt verlangen, dass sich ein harmloser Rasensprenger künftig entweder zur Sprinklerdüse erklären oder aber die Berieselung des heimischen Gemüsegärtchens ganz einstellen muss?

Wer weiß Rat? - Gern per Mail und: Bitte um Nachsicht für das verblümte Geschlüssel aus lila getupftem Ammenland, - ein modernes Märchen halt, - was auch sonst ... ;-)

Grüße Jürgen

P.S.: <*gähn*>

Sommerkind Offline




Beiträge: 51

23.08.2006 21:58
#2 RE: Kleingärtnerei und Sprinklerkonzern (modernes Märchen) antworten
Ob Nicht-Insider das Märchen verstehen...? ;-)))

Ich halte mich indessen ans Motto: Die besten Radieschen werden aus dem Untergrund bewässert

Grüsslis
Fabienne
*********************
3 Wochen Winter sind genug
*********************

sternschnuppe Offline



Beiträge: 2

23.08.2006 22:24
#3 Muss ja nicht jeder Feuerlöscher verstehn antworten
Hallo Fabienne!

Hauptsache die Blumen bekommen genug Wasser und die Radieschen natürlich auch ...

-lichen Schnuppengruß


******************************
Nicht woher der Wind weht, sondern wie
man die Segel setzt, darauf kommts an!
******************************

baskyl Offline




Beiträge: 43

12.10.2006 22:46
#4 Das Rettungsboot und der Tanker (modernes Märchen) antworten

...und es begab sich, dass das Tankschiff modernisiert wurde.
Nicht überall, nur in einer Kajüte. Das wäre ja nicht auszuhalten, überall, neinein.
Modernste Technik, digital, Computer bis zum Abwinken, es war eine helle Freude.
Die Matrosen, die damit arbeiten sollten, wußten nicht ein, und noch weniger aus.
So neu und verzwickt war diese Technik.
Weil diese Kajüte schöne moderne Glasfenster hatte, konnte ein jeder sehen am Ufer, dass da gehörig was schief lief.
Ein Matrose nun bastelte ein Rettungsboot mit vielen Bildern an Bord und lustigen Texten, wie man diese Techniken ein wenig besser bedienen kann. Dieses Rettungsboot fuhr ständig um den großen, schwerfälligen Tanker herum.
Die Matrosen freuten sich und schauten gerne mal nach dem Rettungsboot und machten manchmal "aha" und "achso!".
Als die Kaleus vom Tanker das Rettungsboot sahen, sagten sie auch "aha", "nett" und "schön gebastelt".
Dann taten sie besorgt.
"Matrose", sagten sie zu dem Matrosen, der das Rettungsboot gebastelt hatte, "gib dein Boot. Wir lassen es in unserem Pool zu Wasser."
Aber das Planschbecken des Tankers hatte keinen Platz für das Boot.
Dann kamen die Kaleus und sagten: "Gib uns den Inhalt von deinem Rettungsboot. Irgendwo in unserem Pool bringen wir das unter. Da meldet sich dann schon irgendein Steward. Aber Dein Boot selbst darf nicht mehr auf dem www (weiten weltwasser) schippern. Das kann ja jeder sehen! Auch andere Tanker!"
Da lachte der Matrose: "Klar, und keiner kann etwas damit anfangen, weil niemand außer unserem glorreichen Tanker diese Technik hat." Da stutzten die Kaleus und überlegten eine Weile.
Dann schickten sie einen allein zum Matrosen. "dein Boot darf nicht mehr auf dem www umherfahren. Gib uns den Inhalt von Deinem Boot, weil sonst der Handwerker mit der neuen Technik in der Kajüte mächtig beleidigt sein wird. Er kann zum Kadi gehen wollen. Und das wollen wir nicht."
Der Matrose versenkte das Rettungsboot noch in derselben Nacht.

Wolkenfahnderin Offline




Beiträge: 41

14.10.2006 17:29
#5 RE: Das Rettungsboot und der Tanker (modernes Märchen) antworten

Ihr versetzt mich mit den modernen Märchen wirklich in Erstaunen!
Respekt (besonders da ich mir denken kann worum es geht)!

... so bin wieder offline, sorry, hatte am 26. Juli bei T-Com DSL 16.000 bestellt, Ergebnis seit 04. Oktober bin ich ohne schnelles Netz (ab und zu) per ISDN unterwegs. Bin mal gespannt wie der rosa Riese das bei mir wieder gut machen will

Grüße von der Wolkenfahnderin
===
Gibt es etwas Spannenderes als Wetter?
http://www.chasing.de

geohabel Offline



Beiträge: 4

16.10.2006 08:20
#6 RE: Das Rettungsboot und der Tanker (modernes Märchen) antworten

ach... ich liebe solche Märchen!

baskyl Offline




Beiträge: 43

16.10.2006 21:08
#7 Modern Times antworten

Ja, ich liebe auch diese modernen Märchen.
Und sie haben - wie die alten - einen wahren Kern.
http://www.newsroomnews.de

sterngucker Offline



Beiträge: 1

17.10.2006 01:11
#8 RE: Modern Times antworten

Ja, wo Argumente fehlen, springen immer gern ...

... "rechtliche Gründe" in die Bresche, - schöne neue Welt!

Es ist verständlich, dass der Matrose das Boot lieber versenkt hat, als seine Seele an DIE zu verkaufen, die es gewohnt sind, Fantasie und Lebensfreude zu rauben!

Trotzdem regt sich in meinem Innersten Trotz ... ;-)

Lieben Schuppengruß


******************************
Nicht woher der Wind weht, sondern wie
man die Segel setzt, darauf kommts an!
******************************



chaotse Offline



Beiträge: 6

17.10.2006 02:25
#9 RE: Modern Times antworten

was ein "pileus" ist, weiss ich nun (hab gegugelt) - aber was ist ein "kaleus"?
immerhin herrscht diesbezüglich in den weltweitenwassern einigkeit in der uneinigkeit.
eine ente? ein erpel gar?

und überhaupt... was überhaupt?
dieses forum beglückt mich mit dem gefühl, märchen nicht verstehen zu können.
das ist ein schönes gefühl in modernen zeiten, ob chaplinesque oder dylanesque.

ich bin zum schluss gekommen.
es ist oft besser, etwas nicht verstehen zu können als etwas verstehen zu können.






Sommerkind Offline




Beiträge: 51

18.10.2006 13:40
#10 RE: Modern Times antworten

... und weil alle Matrosen zuschauen mussten, wie das Rettungsboot versenkt wurde, leiden einige von ihnen, die doch bisher als wetterfest bekannt waren, an der Seekrankheit...
*********************
3 Wochen Winter sind genug
*********************

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen